Studiengänge Jazz, Popularmusik, Produktion, Pädagogik und mehr: Jam Music Lab Universität Wien (JMLU). Erste Bachelor und Master-Studiengänge beginnen im September. Gleichzeitig sind im September Auditions vorgesehen, wobei auch Stipendien für fortgeschrittene Studenten vergeben werden. Die JMLU hat Privatstatus und kooperiert auf einem speziellen Hochschulgelände mit anderen Musikschulen. Am 7. Juli präsentierte die JMLU die Uraufführung einer Komposition aus dem Wettbewerb „Spheres of a Genius“ zum 100. Geburtstag von Thelonious Monk mit einer Gala im Wiener Musikvereinssaal und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien (www.spheresofagenius.com). Die Gasometer Music City mit der JMLU umfasst zudem Musikhändler, eine Konzerthalle und Studentenwohnheime, sodass auf ca. 11 000 qm ein effizientes Hochschulleben in unmittelbarer City-Nähe möglich ist.
Infos: www.jammusiclab.com
Joe Viera feiert am 4. September seinen 85. Geburtstag. Den Münchner Jazzmusiker, Arrangeur, Komponist, Autor und Dozent führten seine Tätigkeiten in viele europäische Länder, mit dem Goethe-Institut 1978 auch nach Afrika, 1990 nach Russland und 2000 nach China. Neben Büchern, Aufsätzen und Kritiken machten ihn auch die Mitarbeit in Vereinen und Verbänden zu einer Konstanten des deutschen Jazz, wie das Rowohlt Jazzlexikon vermerkt. So wirkte er 1973-2001 im Vorstand der Union Deutscher Jazzmusiker, gründete 1970 mit Helmut Viertl das bis heute renommierte Internationale Jazzfestival Burghausen, dessen künstlerische Leitung er immer noch inne hat, und initierte 1972 die Burghauser Jazzkurse, die mehrmals im Jahr die Möglichkeit bieten, Theorie und Praxis im Jazz zu vertiefen. Die Kurse im Mautnerschloss reiften zu einer der wichtigsten Institutionen der Jazzausbildung in Deutschland heran. Ungeachtet seines Alters pflegt er hier bis heute und auch weiterhin den Kontakt zum musikalischen Nachwuchs als Dozent. 1996 wurde Joe Viera mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.
Vorstudium Jazz: Offene Jazz Haus Schule Köln, ab September. Der einjährige Kurs wird seit 20 Jahren angeboten und eignet sich inbesondere zur Vorbereitung auf eine Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule. Er kann aber auch zum Auffrischen und Vertiefen von vorhandenen Kenntnissen sowie als Kontaktbörse für Musiker genutzt werden. Lehrteam: André Nendza, Combo, b, Kai Starke, Theorie, Combo, Elke Reif, voc, Ralph Beerkircher, g, Laia Genc, Robert Schleisiek, p, keyb, Jan Schneider, tp, Angelika Niescier, sax, Benjamin Degen, tb, Annette Maye, cl, Oliver Rehmann, dr, Radek Starwaz, v, Aljoscha Ristow, Theorie Klassik. www.jazzhausschule.de/j3/angebot/vorstudium-jazz, Tel. 02 21/13 05 65 25
European Jazz Conference: 13.-16.9.2018 Lissabon, Portugal. Die Konferenz dient dazu, verschiedene professionelle Funktionäre auf dem Jazzgebiet zusammenzubringen und ein europäisches Netzwerk (European Jazz Network EJN) für Jazzaktivitäten aufzubauen. Promoter, nationale und regionale Kulturmanager, Künstler- und Konzertagenten treffen sich zu Diskussionspanels und Workshops, um sich über neueste Management- und Programmtrends auszutauschen, Kollaborationen einzugehen und die Jazzszenen verschiedener Länder kennenzulernen. Zum Rahmenprogramm gehören Besichtigungen in der Gastgeberstadt und ein Festivalprogramm mit den besten heimischen Nachwuchskünstlern. Noch vom 21.-24.9. findet die diesjährige European Jazz Conference in Ljubljana, Slowenien statt. www.europejazz.net, www.sonsdalusofonia.com
Workshops Multiphonics Festival: Köln, Stadtgarten. Angebote: 5.10. „Musikalische Empathie“ mit Claudio Puntin, 6.10. Ensembleworkshop „Global Music“ mit Annette Maye, 6./7.10. „Clarinet Update“, in zwei Teilen, mit Petra Stump und Heinz-Peter Linshalm, 7.10. „Physiologische Grundlagen, Spieltechniken“ mit Klaus Gesing (I), 8.10. „Instrument und Elektronik“ mit Klaus Gesing (II). www.multiphonics-festival.com
International Songwriting Competition (ISC): Deadline 20. September. Profis wie Amateure können sich in verschiedenen Songkategorien bewerben, z. B. Jazz, Blues, Latin, Gospel oder Lyrics Only. Insgesamt werden 71 Gewinner in 23 Kategorien ermittelt, bedacht mit Preisen im Gesamtwert von 150 000 US-$, wobei für den Hauptpreis 25 000 US-$ vorgesehen sind, dazu kommen Möglichkeiten zu professionellen Studioaufnahmen der Songs und mehr. Unter den Juroren sind Vertreter wichtiger Plattenfirmen wie Warner Bros., Sony, Virgin, Capitol, Alligator oder Concord sowie zahlreiche renommierte Künstler, für 2017 u. a. Nancy Wilson, Booker T. Jones, Billy Cobham, Danilo Pérez, John Mayall, Walter Trout, Joe Louis Walker, Trilok Gurtu und Ziggy Marley.
www.songwritingcompetition.com
Freies Musikzentrum München: Broschüre Programm Herbst/Winter 2017/18. Neben umfangreichen Angeboten von Kursen und Workshops zu verschiedensten Instrumenten, zur Musikpädagogik und Musiktherapie stehen auch wieder die Angebote des JazzProjektes des FMZ zur Wahl. Das Kompaktstudium Jazz, Rock und Pop kann als 2-semestriges Grundstudium, sowie als zusätzliches 2-semestriges Aufbaustudium absolviert werden. Zudem gibt es Kurse und Workshops mit verschiedenen Niveaus für Jazz Vocal, Jazzchor, Combos und Big Bands,Improvisation und anderes mehr. www.freies-musikzentrum.de
Classic Jazz Workshop: 2.-7.1.2018 Bad Hersfeld. Inhalte: Groove-In mit rhythmischen Übungen, Intrumentalunterricht in Gruppen, Ensembleunterricht (Zusammenspiel, Stilsicherheit, Solo-Aufbau, Timing, Arrangements, Repertoire-Aufbau, Show, Präsentation), Harmonielehre, Atemtechniken, Geschichte des Jazz und Blues, Gehörbildung, Arrangieren, Musikbusiness für Musiker und einige weitere Spezialthemen sowie Jam Sessions und Abschlusskonzert. Stilrichtungen der Combos: Classic Jazz & New Orleans, Swing & Mainstream, Blues & Groove, Creole Jazz & Brazilian Music. TeilnehmerInnen sollten Grunderfahrung mit dem Instrument haben, Dreiklänge mit Umkehrungen in Dur und Moll, Tonleitern und die gängigsten Tonarten kennen und einfache Jazzthemen wie „Autumn Leaves“, „Mack the Knife oder „Bye Bye Blackbird“ spielen können. Dozenten: Ulla Keller, voc, Lindy Huppertsberg, b, Joe Wulf, tb, Thomas L’Etienne, Monika Marner, sax, Roman Klöcker, g, bj, Michael Ehret, dr, Christian Rien, tp, Jan Luley, p, Sven Hack, cl.
www.jazzworkshop.info
Jazz Competition „The Breath of Young Jazz”: 21.-22.10. Krokus Jazz Festiwal, Jelenia Gora, Polen. Der Wettbewerb richtet sich an junge Jazzmusiker, insbesondere Studenten. Als Hauptpreis winken ein „Gold Crocus” und 6000 Zloty. Nur noch kurze Bewerbungszeit. wwww.krokusjazzfestiwal.pl
Jazzmeile Thüringen: 11.-13.10. Int. Jazzworkshop Weimar mit dem Moscow Art Trio. Dozenten und Instrumente: Mikhail Alperin, p, claviola, melodica, voc, Arkady Shilkloper, french horn, flh, voc, Sergey Starostin, cl, brass winds, voc. www.jazzmeile.org, Thomas Eckhardt,info@jazzmeile.org, Kulturamt Weimar, Frau Deutsch, Tel. 0 36 43/49 95 20
CMS Fall Workshop: 2.-6.10. Big Indian, NY/USA. Intensiv-Masterclass mit Improvisors Orchestra, Jam Sessions und Konzerten, alle Niveaustufen möglich. DozentInnen: Mary Halvorson, g, Billy Martin, perc, Omar Tekbilek, multi-instrumentalist, Karl Berger, p, vib, Ingrid Sertso, voc, Ken Filiano, b, Karina Kim Grand, sax. www.creativemusic.org
Bandworkshop: 20.-22.10. Rüsselsheim. Schwerpunkte: Ensemblespiel, Gesang und Improvisation in Jazz- und Popularmusik. Vorgesehene Instrumentgruppen: Saxophon, Klarinette, Querflöte, Drums, Percussion, Kontra-/E-Bass, Klavier, Keyboards, evtl. auch Gitarre, Gesang, Trompete und Posaune. Geeignet für Fortgeschrittene mit Notenkenntnissen und Grunderfahrung auf ihrem Instrument. Dozenten: Stephan Völker, Mike Schoenmehl, Ralf Cetto, Simon Zimbardo.
www.kultur123ruesselsheim.de